Stammbaum der

 Familie Mild

Die Spuren meiner Vorfahren reichen bis in das frühe 17. Jahrhundert zurück. Der erste Mild in Altenheim war ein Georg Milt aus Eckartsweier.
Da es früher nicht so häufige Wohnortswechsel gab wie heute, lassen sich anhand des Ortssippenbuches sehr gut die Verwandschaftsverhältnisse zurückverfolgen. Hat man erst mal mit Recherchen angefangen, kann man einfach nicht mehr aufhören, zumal in den Kirchenbüchern nicht nur Geburts-, Sterbe-, und Heiratsdaten vermerkt waren, sondern oft auch wo und warum die Menschen starben.
So fand ich häufig den Hinweis “Auf der Flucht ertrunken” oder “starb im Kindbett”. Also nichts mit dem Spruch “früher war alles besser”.
Wie arm die Menschen früher waren, zeigt sich auch daran, daß die Menschen nie lange ledig waren bzw. Witwen/Witwer sehr schnell wieder geheiratet haben. Alleinerziehende gab es so gut wie gar nicht.

Alle Daten habe ich mit dem Programm Parsons Ahnenforscher erstellt. Für Tipps und Infos bin ich jedem dankbar. Eine Möglichkeit zum download der gedcom-Datei besteht 

Hier gehts zu den Namenslisten und Tabellen

Wappen von Altenheim